Fortbildung Handlungssicherheit

Handlungssicherheit bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung – (2Tage)

Ziel dieser Weiterbildung ist es, Ihnen die notwendige Sicherheit und das Wissen um die Abläufe bei einem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung zu vermitteln.
Der Begriff „Kindeswohlgefährdung“ ist (außer im Extrembereich) nicht trennscharf zu definieren, häufig haben Fachkräfte eher ein „ungutes Gefühl“ und damit ist auch die Sicht auf Kindeswohlgefährdung sehr individuell.

In diesen zwei Tagen wird die eigene Sichtweise auf Kindeswohlgefährdung erarbeitet und der Umgang mit dem Verdacht auf Kindeswohlgefährdung geübt.

Das Angebot richtet sich als In-House-Weiterbildung an alle Teams, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Vom Bereich der Tagespflege und Kindertagesstätte über den offenen Bereich und Familienhilfe (stationär, teilstationär, ambulant) bis hin zu Schule.

Bei Interesse unterbreiten wir Ihnen gerne ein Angebot.

Sebastian Zapff
(Koordinator)

0174 – 947 96 62
s.zapff@kinderschutzbund-dresden.de