Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

„Zum Leid vieler Menschen bestimmen kriegerische Auseinandersetzungen deren Alltag. Im Rahmen unseres Angebotes versuchen wir diesen Alltag etwas weniger grau erscheinen zu lassen und Kindern sowie deren Familienangehörigen eine schöne Zeit zu bereiten. Dabei ist es uns ein dringendes Anliegen Gefühle von Sicherheit und Beständigkeit zu vermitteln.

 

Unsere Kooperationspartner*innen:
Ausländerrat Dresden e.V.
Quartiersmanagement Johannstadt
Johannstädter Kulturtreff e.V.

 

Kindertreff JoJo
Elisenstr. 35
01307 Dresden

Tel.: 0351 44 66 670
Fax: 0351 44 66 672

jojo@dksb-dresden.de
https://www.jojo-dresden.de

 

 

 

 

Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

Seit mittlerweile 3 Monaten wütet ein Angriffskrieg in Europa. Viele Menschen müssen ihre Heimat verlassen, um zu überleben. Dadurch kommen auch zur Zeit einige Menschen in Deutschland an, die Schutz suchen und auf Frieden im eigenen Land hoffen. Unter diesen Flüchtenden befinden sich auch viele Kinder. Die Kinderrechtskonvention bescheinigt allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Rechte. Dabei sprechen Artikel 22 und 38 im Speziellen die aktuell herrschende Situation an und sichern Kindern und Jugendlichen das Recht auf Schutz vor Krieg und auf Schutz während der Flucht zu. Der Kinderschutzbund OV Dresden e.V. setzt sich nicht nur dafür ein, dass Kinderrechte im Grundgesetz verankert werden sondern hat nun auch diese speziellen auf große Banner drucken lassen und in den verschiedenen Einrichtungen des Trägers aufhängen lassen. So erkennt man von außen nicht nur sofort, welche Projekte zum Kinderschutzbund gehören, sondern wird auch nochmal an diese Kinderrechte erinnert.
Auch das Jugendhaus „Eule“ hat dieses Banner für alle sichtbar ausgehangen, um Solidarität zu zeigen, auf die Rechte aufmerksam zu machen und zu zeigen, dass wir offen sind für jegliche Jugendliche. Wir möchten als Freizeit- und als Schutzraum für alle Jugendlichen verstanden und genutzt werden. „

 

 

Jugendhaus Eule
Marschnerstr. 33
01307 Dresden

Tel.: 0351 45 69 156
Fax: 0351 45 69 157

eule@kinderschutzbund-dresden.de
https://eule.club

 

 

 

Frühlingsfest im Kinderhaus Regenbogen

Nach langer Zeit ohne Familienfeste war es letzte Woche endlich wieder einmal möglich, ohne Beschränkungen ein Frühlingsfest zu feiern. Einige dicke graue Wolken zogen zum Glück weiter, so dass unsere Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern mit toller Musik von „Firlefanz und Grete“ zusammen feiern konnten. Das von den Eltern organisierte tolle Buffet lud dazu ein, endlich mal wieder zusammenzusitzen und Kontakte zu pflegen. Die dabei gesammelten Spenden in Höhe von 134,45 Euro sind dafür gedacht, Kinder und Familien auf der Flucht zu unterstützen.

 

__________________________________________

Beitragsbild von Oleg Magni von Pexels

Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

„Kinderrechte gelten für alle Kinder. Dies immer wieder zu verdeutlichen und in die Gesellschaft hineinzutragen ist Kernanliegen unserer Arbeit. In unseren Projekten und Einrichtungen erleben Kinder Schutz und Fürsorge, was insbesondere in unsicheren Lebenssituationen unverzichtbar ist.“

 

 

Der Kinderschutzbund, Ortsverband Dresden e.V.
Pfotenhauerstr. 45
01307 Dresden

Tel.: 0351 456 93 30
Fax: 0351 456 93 43

info@dksb-dresden.de
www.dksb-dresden.de
https://twitter.com/DKSB_Dresden 

Recht auf Schutz vor Krieg und auf der Flucht

„In unserer Kita spielen Kinder aus vielen verschiedenen Kulturen zusammen und lernen dabei, wie wichtig es im Alltag ist, trotz verschiedener Ideen und Vorstellungen Konflikte gewaltfrei zu lösen. Wir wollen gern ein Schutzraum für Kinder und Familien sein, die vor Gewalt und Krieg auf der Flucht sind.“

 

Kinderhaus Regenbogen
Bischofsweg 17a
01097 Dresden

Tel.: 0351 801 10 37
Fax: 0351 215 73 89

kita-regenbogen@kinderschutzbund-dresden.de

Kita Regenbogen

Tag der gewaltfreien Erziehung in der Kita Pünktchen

In der Kita Pünktchen wurde der Tag der gewaltfreien Erziehung mit den Kindern auf kindlicher Ebene im Kinderkreis besprochen. Mit Hilfe der Geschichte „Mein Körper gehört mir“ tauschten wir uns über Ja-Gefühle (gute Gefühle) und Nein-Gefühle (Gefühle, bei denen ich mich unwohl fühle) aus. Wichtig ist uns die Reflexion, was uns gut tut und was nicht. Außerdem müssen wir den Mut aufbringen, „Nein“ oder „Stopp“ zu sagen, wenn unsere persönlichen Grenzen verletzt werden. All das  sind Fähigkeiten, die wir immer wieder stärken.

In den Familien sind  Grenzen und Grenzverletzungen oft Themen, die diskutiert werden. Ein paar Denkanstöße im Eingangsbereich unserer Kita dienen dabei als Gesprächsanlässe für zu Hause. Aber egal ob in der Kita oder zu Hause, klar ist: „Unsere Kinder sind unschlagbar“.

KINDERRECHTE!

In vielen Ländern und Regionen auf dieser Welt sind Kinder den dramatischen Auswirkungen kriegerischer Auseinandersetzungen ausgesetzt. Sie werden verwundet, getötet und teilweise sogar zur Kriegshandlungen gezwungen.

Unsere Gesellschaft hat die Pflicht Kinder vor Kriegen und auf der Flucht zu schützen! Dabei sind wir alle gefragt.

Die derzeitige Hilfsbereitschaft für aus der Ukraine geflüchtete Menschen ist herausragend. Diese muss jedoch für ALLE Kinder gelten, unabhängig ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe, ihres sozialen Status oder ihres Geschlechts.

Als Kinderschutzbund Dresden setzen wir uns in allen Projekten und Einrichtungen deutlich und entschlossen für die Bekanntmachung und Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention ein. In unseren Kindertageseinrichtungen, den Wohn-, Freizeit- und Beratungsangeboten setzen wir uns dafür ein, dass diese allen Kindern zugänglich sind und heißen sie Herzlich Willkommen.

In diesen Tagen machen wir insbesondere auf die Art. 22 und 38 der UN-Kinderrechtkonvention aufmerksam. An vielen unserer Projekte und Einrichtungen hängt ein Banner, welches klar stellt:

ALLE KINDER HABEN DAS RECHT AUF SCHUTZ VOR KRIEG UND AUF DER FLUCHT! ALLE!

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Art. 22 UN-KRK
Flüchtlingskinder haben das Recht auf besonderen Schutz und Hilfe. Auch alle anderen Rechte der Kinderrechtskonvention gelten für sie in dem Land, in dem sie gerade sind.Der Staat, die Vereinten Nationen und andere Organisationen müssen ihnen helfen, zu ihrer Familie zurückzukehren, falls sie alleine auf der Flucht sind. Falls dies nicht möglich ist, müssen sie wie andere Kinder ohne Eltern behandelt werden.

Art. 38 UN-KRK
Du hast das Recht auf Schutz im Krieg. Ein zusätzlicher Vertrag bestimmt, dass kein Kind zu aktiver Teilnahme an bewaffneten Konflikten herangezogen werden darf.

Noch mehr Kinderrechte, auch in anderen Sprachen, gibt es unter www.dksb-dresden.de/kinderrechte.

Osterferien im Kindertreff JoJo

Auch wenn die Osterferien nur eine Woche lang waren, haben wir wohl das Beste aus den 4 Tagen herausgeholt! Los ging es mit dem Offenen Treff am Dienstag. Alle unsere Räume wurden fleißig genutzt und es wurde viel gespielt und gelacht. Inzwischen ist es auch wieder möglich im JoJo zu kochen und gemeinschaftlich wurde das Mittags-Menü beschlossen: Nudeln mit Spinat-Käse-Sauce. Außerdem konnten wir am Vormittag einen Fuchs im Garten des Johannstädter Kulturtreffs sichten. Da war die Aufregung natürlich groß! Was der da wohl wollte? Am Mittwoch unternahmen wir einen Ausflug zum Großen Garten in die Nähe der Jungen Garde. Dort trafen wir uns mit anderen Kindertreffs aus Dresden und veranstalteten eine Osterspieleaktion. Die große Wiese bot viel Platz für verschiedene Spiele, wie z.B. dem Eierlaufparcours, Kubb, Minigolf usw. Nur das Wetter wollte nicht so richtig mitspielen, so dass wir leider eher als geplant den Heimweg antreten mussten. Auch am Donnerstag waren wir unterwegs und nahmen am 1. Spieltag der alljährlich stattfindenden Großen Dresdner Hof Fun Meisterschaft teil. Dieses Mal stand die Disziplin Brennball auf dem Plan. Auch an diesem Tag warteten wir vergeblich darauf, dass sich die Sonne zeigte, dennoch waren die JoJo-Kids motiviert und spielten mit viel Freude und Leidenschaft. Das Team gewann sogar den Preis für das beste Teamplay. Alle Kinder waren am Ende des Tages sehr stolz und freuen sich schon auf das nächste Turnier in den Sommerferien. Unterstützt wurde die Aktion mit gesponsertem Essen und bedruckten Beuteln für die Teilnehmer*innen von der gevekom. Den letzten Tag der Ferien ließen wir im JoJo im Rahmen der Kunstkoffer mit einer Graffiti-Aktion ausklingen, bei der die Kinder gemeinsam Flächen gestalten konnten. Die besprayten Platten können gerne im JoJo bewundert werden.

Elternkurs startet in der BiP

Wir freuen uns, dass wir ab diesem Frühjahr den Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder®“ zu folgenden Zeiten wieder anbieten können (3 Kurse mit je 13 Terminen):

  • Ab 2. Mai 2022 als Abendkurs – jeweils montags von 19.15 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Ab 3. Mai 2022 als Vormittagskurs – jeweils dienstags von 9.15 Uhr bis 11.00 Uhr
  • Ab 3. Mai 2022 als Abendkurs – jeweils dienstags von 19.15 Uhr bis 21.00 Uhr

Zu 13 Terminen trifft sich die Elterngruppe mit den zwei Kursleiterinnen in der Beratungsstelle in Pieschen.

Die ersten 9 Termine werden bis 4. bzw. 5. Juli stattfinden, die letzten 4 Termine dann im Herbst (die genauen Termine sind noch in Planung). Für Eltern die im Schichtsystem arbeiten ist auch ein Wechseln zwischen einem Abendkurs und dem Morgenkurs möglich. Bitte melden Sie dies an und sprechen es mit uns ab.

Sollten Sie sich für einen der Kurse anmelden wollen, füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und senden dies schnellstmöglich per E-Mail oder auf postalischem Weg zurück.

Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Aufgrund der momentanen Situation ist die Teilnahme auf 12 Personen begrenzt.

Bitte beachten Sie, dass wir vor Ort leider keine Kinderbetreuungsmöglichkeiten anbieten können.

___

Beratungsstelle in Pieschen
Bürgerstraße 75
01127 Dresden
Tel.: 0351 85 88 153
Fax: 0351 85 88 154
bip@dksb-outlaw.de

Ergänzung: Brüten, Schlüpfen, Aufziehen

Montag der 28. Februar 2022, Tag 0, Endlich hat das Warten ein Ende: Die Eier sind da!
Sie sind unterschiedlich groß, weiß, braun und hellbraun. Heute am 28.02.2022 sind in der Kita Naseweis 16 befruchtete Eier in die Kreativwerkstatt eingezogen. In den nächsten Wochen haben wir unsere Spielzeugfreie Zeit in der Kita und uns wird dieses Brutprojekt aktiv begleiten. Regelmäßig besuchen ein paar neugierige Kinder unsere Kreativwerkstatt, wo Experimente und Forschungen rund um das Thema Ei und Küken stattfinden. Dort konnten Sie probieren wie hart so eine Schale ist und wie viel Mühe so ein kleines Küken aufbringen muss um zu schlüpfen. Es werden viele Fragen gestellt und von unseren Hühnermama beantwortet.
Auch die Kinder konnten schon einige Fragen beantworten z.B.:
Hühnermama: „Wisst ihr eigentlich was das Wort befruchtet bedeutet?“
Kind: „Ich weiß es! Das ist was Süßes!“
Jede Gruppe konnte sich 2 Eier raussuchen, diese legten wir vorsichtig in den Brutkasten. Nun müssen wir uns rund 21 Tage gedulden. Voraussichtlich werden dann die Schalen bersten und die Küken schlüpfen. Der ganze Kindergarten ist schon sehr gespannt, wie viele Küken schlüpfen werden und wie sie aussehen.

Dienstag der 1. März 2022, Tag 1, ein tragischer Unfall
Leider haben sich die größeren Eier durchgesetzt und dabei ein kleineres Ei verdrängt, welches dabei zerbrach. Aber alle anderen Eier haben jetzt aber genügend Platz, um weiter die Wärme im Brutkasten zu genießen und Leben in sich zu entwickeln.

Mittwoch der 09. März 2022, Tag 11, dass erste Schieren
Heute waren alle Kinder und Erzieher sehr aufgeregt in der Kita Naseweis.
Erst dunkelten wir unsere Kreativwerkstatt, wo sich die Eier befinden, mit schwarzem Stoff ab. Wir bereiteten die Kükenwärmelampe vor und bauten Ihnen aus einem dicken Schal ein kleines Nest das die Eier es nicht zu kalt haben, wenn wir Sie schieren.
Die Spannung stieg wie viele Eier sind wohl befruchtet?
Die ersten Kinder huschten leise ins Zimmer und die Freude war riesig, als die ersten beiden Eier deutlich das Leben in Ihnen zeigten.
Große Kinderaugen staunten und sahen zu, wie ein kleiner dunkler Fleck sich in dem Ei bewegte. Stück für Stück kamen immer wieder Kinder in die Kreativwerkstatt, um zu schauen ob Ihre Eier auch befruchtet sind. Gerade bei den dunklen Eiern war es durch die hohe Farbpigmentierung der Schale sehr schwer zu erkennen ob sich was entwickelt. Aber wir hoffen, dass wir alles richtig deuten konnten.
Und wir wünschen uns, dass von den nun nur noch 15 Eier, sich in 14 Eiern sicher Leben entwickelt. Bei einem Ei sind wir uns nicht ganz sicher, da dieses sehr hell war, aber trotzdem am oberen Rand eine Luftblase sich abzeichnete und darunter sichtbar ein dunklerer Bereich absetzte. Dieses haben wir markiert und schauen in 2 Tagen mit weiteren Gruppen noch einmal hinein vielleicht lässt es sich dann etwas besser erkennen.

Freitag der 11. März 2022, Tag 13, das zweite Schieren
Heute haben wir uns noch einmal zusammengetan und die Eier geschiert. Leider mussten wir feststellen, dass in 3 Eiern sich kein Leben entwickelt hat. Diese haben wir nun dem Brutkasten entnommen. Bei einem großen Ei sind wir uns sehr unsicher und werden nach dem Wochenende noch einmal in alle Eier hineinschauen.
Es war faszinierend, wie in einzelnen Eiern die Küken aktiv waren und immer versucht haben dem hellen Licht zu entkommen.
Wir bleiben weiterhin sehr gespannt…

Montag der 14. März 2022, Tag 16, wir schauen noch einmal nach
Der letzte Tag des Schierens. Heute schauen wir uns zum letzten Mal die Eier mit der Lampe an. Danach bleiben sie ungestört bis zum Schlüpftag im Brutkasten.
Die meisten Eier sehen gut entwickelt aus und sind auch schon richtig schwer geworden. Doch leider mussten wir uns noch einmal verabschieden:  Drei Eier zeigten klar, dass sich im Inneren zu viel bewegt. In den anderen Eiern sah man schön die kleinen Küken, die ruhig schliefen oder sich sogar bewegten.
Nun sind noch 9 Eier im Brutkasten und wir drücken ganz doll die Daumen, dass aus allen ein kleines süßes Küken schlüpft.

Sonntag der 20.03.2022, Tag 20, es geht los – Die Aufregung steigt!!!
Am Sonntagabend ging es nun los das erste Ei wurden angepickt. Die Aufregung bei allen stieg immer mehr. Welches Küken schlüpft wohl zuerst…. Und war das da grad ein zartes piepen aus dem anderen Ei.

Montag der 21. März, Tag 21, SCHLÜPFTAG  
Als wir heute Morgen in die Kita kamen hatten es schon 2 Küken geschafft sich aus dem Ei zu pellen. Und standen fröhlich piepend im Brutkasten und begrüßten uns. Dürfen wir vorstellen: Alma und Irmgard.

Schlag auf Schlag ging es weiter und schon sehr bald schaute uns das 3. Küken ganz müde, erschöpft und noch ganz nass an. Die Kinder tauften es auf den Namen Eiberhardt. Wie man auf dem Bild erkennen kann ist auch das Ei der Flitzpiepen schon stark angepickt. Mal sehen wie lange es dauert bis das nächste Küken da ist.

…. keine halbe Stunde später hat es nun auch Küken Nummer 4 geschafft. Goldie wurde es genannt, was wunderbar zu seinem goldenen Flaumfederkleid passt.


Am Nachmittag gesellten sich 2 weitere Küken zu der Bande dazu. Ganz erschöpft lag das eine auf dem Rücken und streckte erstmal seine Beine aus. Ist ja auch ganz schön eng in so einem kleinen Ei. Aber Findus und Eiko sind wohlauf und können dann morgen mit zu ihren Freunden und sich mit unter die Wärmelampe kuscheln.


In der Nacht zum Dienstag hat sich dann auch Karl-Heinz und Frieda aus dem Ei gepellt. Quietscht vergnügt schauten die beiden uns am Morgen im Brutkasten an.